Presseaussendungen

zurück

Koalition übernimmt Vorschläge aus dem Steuerreformplan

KWT-Präsident Klaus Hübner sieht brauchbare Arbeitsgrundlage

Vereinfachungen in Sozialversicherung und Lohnverrechnung, Durchforstung der Ausnahmebestimmungen in der Einkommenssteuer, Reduzierung des Eingangssteuersatzes auf 25 Prozent und Verzicht auf Vermögens- und Erbschaftssteuer: das Arbeitsprogramm der österreichischen Bundesregierung folgt in weiten Teilen den Reformvorschlägen der Kammer der Wirtschaftstreuhänder, sieht KWT-Präsident Klaus Hübner positive Aspekte im Regierungsübereinkommen.

Koalition übernimmt Vorschläge aus dem Steuerreformplan